Luftbild einer Biogasanlage

Kompakt

3 einfache Schritte für 10 % Mehrertrag:

1. Performance Check

2. Spurenelemente bestimmen

3. Temperaturen in der Biogasanlage erhöhen

Interessiert dich die Lösung? Dann ruf uns an für eine kostenlose Erstberatung

10 % mehr Biogas ist immer drin! – Mit nur 3 einfachen Schritten

„10% mehr Ertrag wäre ja schön.“, schrieb ein Biogasanlagenbetreiber auf Facebook (Biogas Gruppe).

„Nichts einfacher als das“, habe ich mir gedacht.

Nur 65% des Biogaspotentials wird lt. KTBL von den Biogasanlagen in Deutschland genutzt. Das schreibt der Fachautor Christian Dany in Sonne, Wind & Wärme.

Das ist der Durchschnitt. Und es gibt Biogasanlagenbetreiber, die holen deutliche mehr raus. Dann muss es auch welche geben, die deutliche weniger herausholen. Das ist die Logik des Durchschnitts.

„10% mehr“ wären dann 71,5% Ausbeute. Es bleibt dann immer noch Luft nach oben.

So erreichst Du 10 % mehr! - in nur 3 Schritten und 3 Monaten

Schritt 1: Performance Check

Wie weit liegst Du mit der Biogasausbeute im Vergleich zu KTBL Standard?

Das ist der Ausgangspunkt.

Wenn Du eine Excel-Datei für die Bestimmung brauchst, dann schicke eine Email an w.danner@snow-leopard-projects.com

Oder Du schickst uns Deine aktuellen Daten und wir rechnen es durch.

Schritt 2: Spurenelemente müssen passen

Wenn Du in einer aktuellen Fettsäureanalyse weniger als 500 mg/l Essigsäureäquivalent hast, dann stimmen die Spurenelemente.

Die Biologie läuft.

Liegt das Essigsäureäquivalent über 500 mg/l, dann solltest Du eine Spurenelementeanalyse machen lassen. Aber nicht den Standard mit Königswasseraufschluss. Das sagt gar nichts. Es muss es Analyse für die biologisch verfügbaren Spurenelemente sein.

Das machen nicht viele. Wenn Du eine Adresse brauchst, dann schicke eine Email an w.danner@snow-leopard-projects.com

Wenn Du nicht sicher bist, was das Essigsäureäquivalent ist, hier erkläre ich es auf diesem Video:

Schritt 3: Die Temperaturen in der Biogasanlage erhöhen

Erhöhe die Temperatur in der Biogasanlage in kleinen Schritten, damit sich die Biologie anpassen kann.

Maximal 1 °C pro Woche.

Wenn Du jetzt mit 43 °C fährst und auf 55 °C erhöhen willst, dann dauert das mindestens 12 Wochen oder 3 Monate.

Geduld ist Trumpf.

Und wenn Du mehr als 10% zusätzlicher Biogasausbeute haben willst, dann solltest Du mir eine Email schicken und wir vereinbaren einen Telefontermin.

Hier die Erfahrungen von zwei fachfremden Biogasanlagenbetreibern

Über den Autor: Walter Danner

Dipl. Ing. agrar.

Walter ist Initiator und Visionär. Und Experte für Biogas und Biomass2Energy. Er hat Biogasanlagen in Europa, Südamerika, Asien und Afrika gebaut. Regionale Wertschöpfung, Ökologie und Biomasse begleiten ihn seit über 30 Jahren. Das wichtigste für ihn: „Derjenige, der ganz unten (oder auch oben) etwas tut, soll was verdienen und nicht nur an ihm verdient werden.“ Das erfordert innovative, out-of-the-box Lösungen. Zum Glück denkt Walter immer zwei Schritte voraus… in alle Richtungen. Er hat die Idee und begeistert jeden dafür.

Walter is an initator and visionary. And expert for biogas and biomass2energy. He built biogas plants all over Europe, South America, Asia and Africa. Regional value addition, sustainability and biomass runs like a central theme for him for over 30 years. Most important for him: “The one taking action on the ground has to benefit, and not the elites benefiting from him.” This needs innovative and out-of-the-box solutions. . Good thing that Walter thinks two steps ahead… in all directions. He comes up with the idea and gets everyone excited about his vision!

Geschäftsführer Walter Danner

Lösungen für deine Biogasprobleme von hohen Maispreisen, schlechter Biogasausbeute und Düngeverordnung

Wir lösen für unsere Kunden in Deutschland ihre Probleme mit faserreichen Einsatzstoffen (Stroh, Gras, Mist), biologische Effizienz, hohe Maispreise und Düngeverordnung, damit „wieder richtig Geld auf dem Konto ist“ (so ein Kunde).

Biomüll für Biogasanlage

SLP BLOG - UNSERE NEUSTEN ARTIKEL

Hydrolyse Nachrüstung

Der Hauptfaktor für mehr Biogas aus Stroh, Maisstroh und Gras

Temperatur ist der Schlüsselfaktor bei der Biogas-Biologie!

Aber was ist mit Spurenelementen? Was ist mit Zerkleinerung? Was ist mit Rühren?

Es ist immer ein Dominoeffekt. Wenn der erste Stein – die höhere Temperatur – nicht fällt, dann fallen auch die anderen Steine nicht.

weiterlesen »
Biogas Plant

The 3 biggest benefits with straw digestion

Benefit 1: Up to 50 % less nutrients at the same biogas quantitiy makes it easier to match with the fertiliser ordinance.

Benefit 2: No new final storage necessary because straw contains only little water. Separation even pulls water out of the system.

Benefit 3: Straw has a calculable price because no animal wants to have it will.

weiterlesen »